30° – Die Sommer-Milla muss her!

… und zwar gleich zweimal. Nach dem Schnittmuster der Sommer-Milla von Lybstes. in Gr. 86, obwohl meine Tochter erst 72cm groß ist. Sie trägt aber auch schon Gr.80 und es soll locker luftig sein und auch den ganzen Sommer über passen. (Tragebilder kommen bestimmt auch bald, dann könnt ihr sehen, wie es sitzt.)

Es sind über 30° und ich habe festgestellt, dass das Kind für dieses Wetter nicht das richtge zum anziehen hat- es ist definitiv Zeit für die Sommer-Milla von Lybstes! Die gerade Sommer-Milla, als abgeschrägtes Milla-Shirt habe ich heute für euch in zweifacher ausführung genäht. Ganz einfach gehalten. Einmal mit dem süßn Janosch Stoff und Barbapapa!

Bündchen – Ich habe zwei verschieden Näh-Varianten für die Bündchen gewählt.

Variante 1  – Bei der Barbapapa Sommermilla habe ich das lila Bündchen wie im Schnittmuster beschrieben vorher mit 0,8 berechnet, zugeschnitten, vorne und an den Seiten festgesteckt (4 Punkte fixiert) und angenäht. Dabei ist mir zum einen aufgefallen, dass ich das Bündchen für die Arme etwas zu kuz gewählt habe (schlägt stark Wellen), dass der Abschluss am Saum nach dem 4 Punnkte System nicht ganz funktioniert, da der Saum am Vorderteil länger ist als hinten – aber gleich viel Bündchen verteilt ist. Der Hals wurde irgendwie auch etwas krum (scheinbar wieder etwas kurz) und drum habe ich etwas anderes probiert.

Variante 2 – Ich hab mich daran erinnert, dass ich, als ich den Regenbogen-Body nach dem Schnittmuster und der Anleitung von Schnabelinas Welt genäht habe, erst die Bündchen an die einzelnen Stoffteile und dann alles zusammen genäht habe. Dafür wir einfach in der gewünschten Breite das Bündchen zugeschnitten und beim Nähen leicht gedehnt (bei Innenkurven weniger als bei außenkurven) und am Ende abgeschnitten. Dann enfach das nächste Stück, usw.

  • Bei Variante 2 liegt das Bündchen viel besser an.
  • Bei Variante zwei kann es einem nicht passieren, dass das Bündchen zu kurz ist.
  • Ich finde das sich Variante zwei angenehmer nähen lässt. Es geht mir persönlich besser von der Hand.
  • Allerdings hat man bei Variante zwei viel mehr Nähte in den Bündchen. Zum Beispiel liegt auf jeder Schulter eine dicke Naht aus Stoff und Bündchen.

Es hat alles seine Vor- und Nachteile und letztendlich, muss man sich selber entscheiden, wie man lieber näht und was am besten zum Schnitt passt.

Am Ende hat es mehr mit Übung Übung Übung zu tun, als mit dem genauen Ausrechnen der Bündchenlänge. – Achten auf Kurven die der Stoff nimmt (innen oder außen), Beachten der Eastizität der unterschiedlichen Bündchen und Stoffe, sind die Stoffkanten unterschiedlich lang und viel Erfahrung.

Die beiden Sommer-Millas finde ich toll. Zwei süße Shirts mit denen es nun raus in die Sommer-Sonne gehen kann!

Kleiner Tipp: Sommer-Milla bekommt ihr mit dem amerikanischen Ausschnitt als Freebook bei Lybstes. in Gr. 62-80!

*Enni

#lybstes #sommermilla #30grad #sommershirt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s