Chiffon und Rollsaum – Chiffonrock

Seit geraumer Zeit sind Tüll und Chiffon Röcke ja total angesagt und mir schwebt schon ziemlich lang so ein Rock für meine Tochter im Kopf rum. Wie immer wiederstrebt es mir, solch einen Rock einfach im Laden zu kaufen, denn ich will es selber machen!

Heute ging es dann mehr ohne als mit Plan ans Werk. Ich habe mir das Schnittmuster von dem Ballonrock von Lybstes als Vorlage genommen.

Ich brauchte einen Rock mit weitem Bund als Vorlage, an den ich ein Bündchen oben annähe. Ich habe die Seitenlinie einfach vom Bund an gerade gezeichnet und etwas verlängert. Außerdem habe ich zwei Längen Vorbereitet, da ich den Rock doppellagig haben wollte.

Nach dieser Vorlage habe ich mir zwei lange und zwei kurze Rockteile zugeschnitten und das Bündchen, wie im Lybstes Schnittmuster, nur etwas schmaler. Jetzt weiß ich das man bei Chiffon beim Zuschneiden aufpassen muss, der kann sich ganz schon verziehen und ich habe deswegen die Teile vorm Zusammennähen etwas begradigt.

Die teile habe ich mit einer feinen Nadel und einem graden Stich zusammengenäht, umgebügelt und nochmal versäubert.

Der Saum. Ich habe mir ganz spontan überlegt, dass ich mal den Rollsaum an meiner Overlock ausprobieren möchte und den hatte ich vorher noch nie genutzt. Ich muss auch gestehen, dass ich seit ich die Maschine habe einfach munter mit dem 4-Faden Overlock-Stich vor mir hinnähe und mich weiter mit der Anleitung nicht beschäftigt habe. Nun war es also soweit. Ich habe mir aus der Anleitung die 3-Faden Rollnaht rausgesucht und dann ging ein munteres hin und her blättern in der Anleitung los. Linke Nadel raus, ok. Rechte Nadel 4, 4 was? Fadenspannung, ah ja gefunden. Obergreifer!? Was war der Obergreifer? Erstmal weiter, Untergreifer!? Ah, Fadenspannung für die anderen beiden Fäden! Ok, dann an die Maschineneinstellungen. Rollsaumhebel, wo war der? Obergreiferabdeckung? Messerposition? Stichlänge und Dif-fe-ren-zial-trans-port. Nach einigem einlesen und hin und her blättern, was mir als ungeduldigen Menschen garnicht liegt, bin ich mit der Anleitung von Bernina aber ziemlich gut klar gekommen. Sehr gut erklärt, alles gefunden. Kein Google, kein Youtube, kein Hilfeforum nötig.

_20180808_122108

Der Rollsaum gefällt mir gut und ist eine schöne und schnelle Lösung für einen Saum. Den passenden pinken Faden mal drei hatte ich jetzt leider nicht als Overlock-Garn zur Hand, deswegen ist der Saum grau geworden, was dem Röckchen aber keinen Abbruch tut.

Auf zum Tanzen. Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und freue mich auf euer Feedback dazu. Habt ihr Erfahrung mit Chiffon oder Rollsaum? Habt ihr auch schon einen ähnlichen Rock genäht? Möchtet ihr so einen genähten Rock für eure Tochter? Dann meldet euch einfach unter kontakt@ennbold.de

Grüßle,

Svenja aka Enni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s